2 Gedanken zu „Stellprobe“

  1. Das sieht sehr vielversprechend aus! Ich bin aufs ganze Modul gespannt.

    Aber sag mal, willst du nicht die Verwendung dieser Brücke noch einmal überdenken? Die Stege der H-Profile der Längsträger sind arg dick, die diagonal eingezogenen Profile sind deutlich zu massiv und die Knotenbleche an ihren Enden sind in der falschen Ebene und ebenso zu dick. Dazu kommt, dass ich in deiner Epoche eine genietete Brücke viel passender fänd‘, geschweißte sind da doch noch ziemlich modern und wurden sicherlich nicht in bestehende Strecken eingebaut.

    Auhagen 11441 gefällt mir persönlich sehr gut und könnte ein schöner Ersatz sein, allerdings dann ohne Sicht auf die Eisenbahnfahrwerke. Aus Fotografensicht wäre das natürlich schon schön. 😉

    Tobi

    1. Hallo Tobi,

      vielen Dank für das Feedback. Die Auhagen Brücke gefällt mir persönlich nicht ganz so gut. Auf der Strecke Kbs 368 Marburg – Niederwalgern – Gladenbach – Herborn gab es solche Brücken wie die jetzt vorgesehene. Deshalb will ich auch eine solche Brücke haben. Ich finde die Brücke aus dem H0Fine Shop recht zierlich. Viel feiner wird man das in Kunststoff wohl nicht hinkriegen. Wenn es etwas ähnliches in Messing gibt – gerne auch genietet – würde ich es mir noch mal überlegen.

      „Ende 1962 wurden die Nebenbahnen im Raum Hilchenbach / Erndtebrück sehr aufwendig instand gesetzt. Brücken und ganze Gleisabschnitte wurden teilweise sogar völlig neu gebaut …“ [aus EK Themen die Baureihe 57, Seite 78]
      Also ich denke geschweißt geht in Epoche III…

      Ich werde allerdings die Farbe noch mal ändern und eventuell Gitterroste statt der vorgesehenen Holzbohlen einbauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.